Laufbahnplanung

Laufbahnplanung Definition

Die Laufbahnplanung beschreibt die langfristige und strategische Karriereplanung eines Mitarbeiters, wobei diese hauptsächlich durch den direkten Vorgesetzten oder das HR-Management angestoßen wird. Dabei werden in der Regel nur besonders qualifizierte Arbeitnehmer ausgewählt, um im Laufe ihrer Karriere eine festgelegte Abfolge an Stellen und Positionen in Unternehmen zu durchlaufen.

Formen der Laufbahnplanung

Grafische Form

In der Regel erfolgt die Gestaltung einer Laufbahnplanung in grafischer Form und ohne Festlegung auf konkrete Arbeitsplätze innerhalb eines Unternehmens. Für diese Fokussierung wird die individuelle Laufbahnplanung genutzt, die positions- und potenzialorientierte Laufbahnpläne beinhaltet.

Strategische Form

Die strategische Form der Laufbahnplanung legt, im Gegensatz zur klassischen Karriereentwicklung, einen Schwerpunkt auf den möglichst großen Nutzen für ein Unternehmen. Dies betrifft in erster Linie Nachwuchskräfte im Fach- und Führungsbereich, da hier der Fachkräftemangel besonders hoch ist. In großen Konzernen und international agierenden Unternehmen findet meist auch eine entsprechend globale Laufbahnplanung statt.

Arten der Laufbahnplanung

Führungslaufbahn

Die Führungslaufbahn beschreibt eine hierarchie- und karriereorientierte Laufbahnplanung, die in verschiedenen Stufen im Unternehmen erfolgt, beispielsweise vom Gruppenleiter, über den Abteilungsleiter bis hin zum Bereichsleiter. Der Aufstieg erfolgt dabei schrittweise, da der Mitarbeiter zunehmend Führungs- und Personalverantwortung sowie Weisungsbefugnis erhält.

Expertenlaufbahn

Bei der Fach- oder Expertenlaufbahn liegt der Fokus auf der Personalentwicklung. Dabei soll ein Mitarbeiter zu einem Experten in einem bestimmten Tätigkeitsbereich weitergebildet werden. Meist geht die Expertenlaufbahn ohne Übernahme von Führungsverantwortung einher und eignet sich deshalb hauptsächlich für hochqualifizierte Mitarbeiter, die im Unternehmen eine Spezialisten-Karriere durchlaufen.

Projektlaufbahn

Die Projektlaufbahn ist charakterisiert durch eine zeitlich begrenzte Übernahme neuartiger Aufgaben und deren Verantwortung. Der Mitarbeiter wird dabei speziell auf die Übernahme von projektbezogenen Aufgaben geschult, beispielsweise für den Einsatz als Projektleiter, Teamsprecher oder Moderator einer Projektgruppe.

Umsetzungsschritte der Laufbahnplanung

Identifikation der Fähigkeiten des Mitarbeiters

Für eine erfolgreiche und langfristige Laufbahnplanung ist eine Auseinandersetzung mit den Fähigkeiten, Interessen, Kompetenzen und Potenzialen eines Mitarbeiters unerlässlich. Des Weiteren müssen dabei auch die Stellenstruktur sowie die Anforderungen der verschiedenen Positionen im Unternehmen untersucht werden, die der ausgewählte Mitarbeiter zukünftig einnehmen soll.

Ableitung der Entwicklungspotenziale

Für die Ableitung möglicher Entwicklungspotenziale müssen zunächst die Stärken und Schwächen des Mitarbeiters identifiziert und definiert werden. Dies kann beispielsweise mithilfe von Talent Management Software und Mitarbeitergesprächen erfolgen. Um zu klären, ob ein Mitarbeiter das notwenige Potenzial für eine Stelle aufweist, müssen die Stärken und Schwächen mit dem Anforderungsprofil der künftig vakanten Position abgeglichen werden.

Entwicklung von Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen

Die durchgeführten Analysen dienen als Grundlage für die Entwicklung der konkreten Weiterbildungsmaßnahmen. Dabei geht es hauptsächlich darum die identifizierten Entwicklungspotenziale in Hinblick auf die Fach-, Methoden-, Sozial-, und Führungskompetenzen des Mitarbeiters optimal zu nutzen. Mögliche Weiterbildungsmaßnahmen sind beispielsweise interne und externe Trainings, Schulungen oder Workshops sowie ein persönliches Coaching oder E-Learning.

Langfristige Erfolgskontrolle

Vergleichbar mit dem Abschluss eines Projekts muss auch innerhalb der Laufbahnplanung eine Erfolgskontrolle durchgeführt werden. Dadurch wird ersichtlich, ob zukünftig Anpassungen innerhalb der Analyse, Planung und Durchführung der Laufbahnplanung erforderlich sind.

Vorteile der Laufbahnplanung für Unternehmen

  • Verbesserung des Arbeitgeberimages und der Arbeitgeberattraktivität
  • Erhaltung unternehmerischer Kompetenzen (Wissens- und Erfahrungstransfer)
  • Geringeres Fehlbesetzungsrisiko bei der Neubesetzung von vakanten Stellen
  • Höhere Qualifizierung und Kompetenzen der Mitarbeiter
  • Höhere Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter (Personalentwicklung/ Talent Management)
  • Erhöhung der Mitarbeitermotivation und Produktivität der Mitarbeiter
  • Stärkung der Mitarbeiterbindung an das Unternehmen
  • Vermeidung von hohen Einstellungskosten bei Stellenneubesetzungen



Unterscheidung von Laufbahnplanung und Nachfolgeplanung

Bei der Nachfolgeplanung geht es primär darum Stellen rechtzeitig mit qualifiziertem Personal zu besetzen bevor ein Arbeitnehmer das Unternehmen verlässt und die Stelle vakant wird. Ziel der Laufbahn- oder Karriereplanung ist es, Mitarbeitern attraktive berufliche und betriebliche Perspektiven im Unternehmen zu bieten, um diese langfristig zu binden.


Personal Software als Unterstützung der Laufbahnplanung

Für eine professionelle und langfristige Laufbahnplanung kann die Unterstützung durch eine Personal Software hilfreich sein. Dabei werden die Kompetenzen der Mitarbeiter in sowohl Hard als auch Soft Skills festgehalten. Die Kompetenzentwicklung kann so über mehrere Jahre verfolgt und mithilfe eines umfangreichen Talent Managements ausgebaut werden.