Unternehmensimage

Unternehmensimage Definition

Das Unternehmensimage ist die Wahrnehmung und das Bild eines Unternehmens, welches sich Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten oder die eigenen Mitarbeiter, auch interne und externe Stakeholder genannt, vom Unternehmen machen. Das Unternehmensimage wird auch als Corporate Image bezeichnet und ist das Spiegelbild der Corporate Identity nach außen.

Das Corporate Image in Verbindung mit der Corporate Identity bildet eine Strategie, die im Unternehmen umgesetzt wird. Diese darf allerdings nicht mit dem tatsächlichen Erscheinungs- und Fremdbild eines Unternehmens verwechselt werden. Das Unternehmensimage spielt auch in Sachen Personalmarketing eine große Rolle. Durch ein professionelles Bewerbermanagement kann eine starke Arbeitgeberattraktivität geschaffen werden.

Maßnahmen für ein wirkungsvolles Unternehmensimage

Viele Unternehmen konzentrieren sich im Hinblick auf das Unternehmensimage meistens auf die Gestaltung von Kommunikations- und Werbemitteln in Verbindung mit Logos, Symbolen, Bildern, Texten und Farben, die die Zielgruppe mit den Unternehmen verbinden.

Weitere Instrumente für ein positives Unternehmensimage sind unter anderem die Nutzung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Attraktivitätssteigerung der eigenen Arbeitgebermarke durch ein positives Employer Branding / Personalmarketing, die Unterstützung oder das Sponsoring von sozialen Projekten sowie die Teilnahme an Qualitätsverbesserungsmaßnahmen.


Tipps zur Verbesserung des Unternehmensimages

Das Unternehmensimage hat in den letzten Jahren stark an Relevanz und Bedeutung gewonnen. Gerade im Mittelstand spielt das eigene Image eine immens große Rolle. Vor allem im War for Talents kann ein aussagekräftiges Unternehmensimage dabei helfen, qualifizierte Arbeitnehmer zu finden und die bestehenden Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden. Die nachfolgenden Tipps verbessern das Unternehmensimage und steigern die Unternehmensattraktivität für potenzielle Bewerber und andere Interessenten.

Probleme erkennen und beheben

Zu Beginn sollte zunächst eine umfassende Situationsanalyse durchgeführt werden, um diese anschließend mit den definierten Zielen abzugleichen. Hierfür empfiehlt sich eine vollumfängliche Kunden-, Lieferanten- und Mitarbeiterbefragung. Beispielsweise kann mithilfe eines Online-Fragebogens gezielt nach Defiziten aus Sicht der Stakeholder gefragt werden, die regelmäßig oder gar täglich mit dem Unternehmen zu tun haben. Besonders wichtig ist dabei, dass den Befragten deutlich wird, dass ihr Feedback von Unternehmen Unternehmenssicht auch wirklich ernst genommen wird.


Motivation der Arbeitnehmer

Unabhängig von der Durchführung der Mitarbeiterbefragung sollten die Mitarbeiter mithilfe von weiteren Maßnahmen zusätzlich motiviert werden. Die Steigerung der Mitarbeitermotivation kann durch verschiedene Anreize wie Prämien, Zusatzzahlungen, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten oder schlichtweg Lob, Anerkennung und konstruktive Kritik gesteigert werden. Motivierte und zufriedene Mitarbeiter präsentieren das Unternehmen gegenüber der Öffentlichkeit und sind somit ein essentieller Bestandteil des positiven Unternehmensimages.


Entwicklung einer Unternehmenskultur

Für ein Unternehmen und die Mitarbeiter ist es erforderlich, die Unternehmenswerte, Strategie und Vision zu kennen und nach außen zu vertreten. Daher sollte ein Betrieb hinsichtlich des Aufbaus eines Unternehmensimages neue Führungs- und Unternehmensgrundsätze entwickeln oder die bestehenden anpassen. Trotzdem kann eine andere oder neue Unternehmenskultur den bestehenden Arbeitnehmern nicht einfach aufgezwungen werden. Stößt man bei der Belegschaft mit den neuen Grundsätzen auf Widerstand und Ablehnung, so sollte ein interner oder auch externer Experte herangezogen werden.


Neues Unternehmensimage präsentieren

Sobald eine deutliche Verbesserung des Unternehmensimages und der Unternehmenskultur bemerkbar wird, muss dies nach außen präsentiert werden, um die Bekanntheit zu steigern. Durch verschiedene Maßnahmen wie die Kommunikation mit potenziellen Kunden über die Webseite, soziale Medien, Pressemitteilungen, Imagefilmen auf Video-Plattformen oder sozialen Projekten kann das Interesse am Unternehmen geweckt und ein positives Unternehmensimage geschaffen werden.

Unternehmensimage und Arbeitgebermarke

Das Unternehmensimage steht in enger Verbindung zur Arbeitgebermarke. Die im Unternehmen genutzten Employer Branding Maßnahmen prägen das Unternehmensbild gegenüber potenziellen Bewerbern und anderen Interessenten.

Zur Bildung eines positiven Unternehmensimages aus Arbeitnehmersicht können beispielsweise folgende Maßnahmen umgesetzt werden:

  • Ein firmeneigener Karriereblog mit einer Unternehmensvorstellung, Erfahrungsberichten und Interviews der bestehenden Mitarbeiter
  • Schaffung einer positiven Candidate Experience
  • Festlegung der Unternehmenswerte
  • Präsentation in den sozialen Medien