Qualitätszirkel

Qualitätszirkel Definition

Der Qualitätszirkel ist ein Instrument zur Steigerung der Eigeninitiative der Arbeitnehmer im Unternehmen. Dabei werden Arbeitsgruppen mit bis zu acht Personen gebildet, die freiwillig und selbstorganisiert sind. Im Qualitätszirkel erörtern die Mitarbeiter selbstgewählte Themenfelder und Risiken eines definierten Aufgabenfelds, um in der Gruppe Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten.

Von reinen Arbeitsgruppen unterscheiden sich Qualitätszirkel insofern, dass ein starker Fokus auf der Qualitätsverbesserung liegt. Des Weiteren wird auch die Freiwilligkeit stark hervorgehoben, durch die zusätzlich die Motivation der Arbeitnehmer langfristig gestärkt werden soll.

Regeln im Qualitätszirkel

Sofern ein Unternehmen Qualitätszirkel im Betrieb nutzt, sollten nachfolgende Regeln beachtet werden. Diese Regeln sind relevant um den Qualitätszirkel zu strukturieren und dessen Produktivität zu fördern.

  • Festlegung eines definierten Teilnehmerkreises
  • Dokumentation der Arbeit
  • Feste Termine und Treffen der Gruppenmitglieder
  • Orientierung an einer bestimmten Zielgruppe
  • Regelmäßige Qualitätskontrolle durch den Moderator, um die Effektivität der geleisteten Arbeit zu prüfen

 

Ziele im Qualitätszirkel

Qualitätsorientierte Ziele

  • Stetige Verbesserung der Arbeitsqualität
  • Aktive Vermeidung von Fehlern
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Fundierte Problembeschreibung und Risikoanalyse
  • Sicherung der Qualitätsstandards im Unternehmen

 

Mitarbeiterbezogene Zielsetzung

  • Steigerung der Motivation und Zufriedenheit
  • Erweiterung der Mitarbeiterkenntnisse in verschiedenen Fachbereichen
  • Zunahme der Identifikation mit dem Unternehmen und der eigenen Arbeit
  • Kompetenzerweiterung der Mitarbeiter hinsichtlich der Teamfähigkeit

 

Produktionsorientierte Zielsetzung

  • Grundlegende Kosten- und Zeitersparnis
  • Schnelleres Erkennen von betrieblichen Störungen und deren Beseitigung
  • Verbesserung der Kommunikation und Interaktion


Voraussetzungen für die Umsetzung eines Qualitätszirkels

  • Qualitätszirkel muss in der Organisation des Unternehmens eingebunden sein und von allen Unternehmensbereichen unterstützt und gefördert werden
  • Bereitstellung eines besonders ausgestatteten Raums mit kommunikationsfördernder Einrichtung: Moderationsmaterial, Pinnwände, Flipp Chart, Bildschirm, Beamer, etc.
  • Vorbereitung und Schulung der Moderatoren durch das Unternehmen muss gewährleistet werden
  • Führungskräfte müssen Hilfestellung bei organisatorischen oder personellen Problemen leisten


Vorteile eines Qualitätszirkels

  • Zusätzliche Motivation von bereits engagierten Mitarbeitern
  • Schnelle Ergebnisse durch effektive Gruppenarbeit
  • Erarbeitung individueller Lösungen, die auf das Unternehmen zugeschnitten sind