Personalcontrolling

Definition Personalcontrolling

Das Personalcontrolling ist zum einen dem Fachbereich des Personalwesens untergeordnet, zum anderen ist es ein Teil des Unternehmenscontrollings. Die Hauptaufgabe des Personalcontrollings ist die gesamtheitliche Planung, Steuerung und Kontrolle aller personalwirtschaftlichen Tätigkeiten eines Unternehmens. Das Personalcontrolling erfasst und analysiert alle personalspezifischen Daten eines Unternehmens. Die gesammelten Informationen werden für alle personalrelevanten Entscheidungen genutzt und bilden eine wichtige Grundlage für das Personalmanagement.

Personalcontrolling | Ziele

Zu den Zielen im Personalcontrolling zählen die Information, Koordination, Planung, Kontrolle und Steuerung des gesamten Personalmanagements.

Information

  • Vorbereitung strategischer Entscheidungen anhand der gegebenen Informationen
  • Transparenz der Personalkosten
  • Beschreibung der Personalprozesse


Koordination

  • Koordination der gesamten Planung und Kontrolle des Personalbereichs
  • Koordination der Personalarbeit
  • Abstimmung von Teilbereichen im Unternehmen


Planung

  • Frühzeitige Einschätzung von Auswirkungen neuer Entwicklungen im Personalbereich mithilfe eines Planungssystems


Kontrolle

  • Entwicklung und Bereitstellung eines Überwachungssystems
  • Entwicklung verschiedener Kennzahlen zur Überprüfung der personalpolitischen Entscheidungen


Steuerung

  • Steuerung der Unternehmensaktivitäten
  • Verdeutlichung der Wichtigkeit des Personalwesens für den Unternehmenserfolg

Personalcontrolling | Einsatzgebiete

Das Personalcontrolling fokussiert sich immer auf die Gesamtzahl der Arbeitnehmer eines Unternehmens. Dabei stehen nicht einzelne Mitarbeiter, sondern immer ganze Mitarbeitergruppen im Fokus.

Typische Mitarbeitergruppen des Personalcontrollings sind:

  • Anzahl der Mitarbeiter
  • Erhebung von Stimmungsbildern (Mitarbeiterbefragungen)
  • Struktur der gesamten Kosten im Personalwesen
  • Analyse des Bildungsbedarfs
  • Personalplanung und Personalbedarfsplanung
  • Risikoplanung und - management
  • Planstellen
  • Kennziffernermittlung
  • Organisationseinheiten

 

Personalcontrolling | Arten

Im Personalcontrolling unterscheidet man zwischen vier verschiedenen Ausprägungen des Personalcontrollings:

  • Quantitatives Personalcontrolling: Darunter fallen alle direkt messbaren Daten und Zahlen, wie beispielsweise die Anzahl der Mitarbeiter, die Personalstruktur oder die Personalkosten.
  • Qualitatives Personalcontrolling: Dazu zählen alle „weichen Faktoren“, die nicht direkt messbar sind, wie beispielsweise die Mitarbeiterzufriedenheit und Mitarbeiterbindung aber auch das Führungsverhalten der Unternehmensführung eines Unternehmens.
  • Strategisches Personalcontrolling: Festlegung und Durchführung der langfristigen, strategischen Ausrichtung  eines Unternehmens im Personalbereich.
  • Operatives Personalcontrolling: Untersuchung der Kosten, Nutzen und Erfolg aller festgelegten Maßnahmen zur Erreichung des strategischen Personalcontrollings.

 

Personalcontrolling | Instrumente

Für die vier Arten des Personalcontrollings lassen sich verschiedene Instrumente für die Durchführung definieren:

  • Vergleich: Mit Hilfe von Vergleichen zu Ist-, Soll- oder Wird-Zuständen können verschiedene Kontrollen durchgeführt werden: Zeitvergleichskontrollen (Ist-Ist Vergleiche), Planabweichungskontrollen (Soll-Ist Vergleiche), Prämissenkontrollen (Ist-Wird Vergleiche), Prognosekontrollen (Wird-Ist Vergleiche).
  • Benchmarks: Durch die Anfertigung von Benchmarks können interne Vergleiche innerhalb verschiedener Standorte durchgeführt werden oder extern Vergleiche zu den Wettbewerbern aufgestellt werden.
  • Zeitreihen: Mithilfe von Zeitreihen werden verschiedene Phasen untersucht, um die Entwicklungen und Trends der Zukunft zu identifizieren. Mit dieser Methode kann der Erfolg einer Maßnahme analysiert und Fehlentscheidungen frühzeitig erkannt und behoben werden.
  • Human Resource (HR) Score Card: Mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Kennzahlen, die speziell auf das Management des Personals zugeschnitten sind, lassen sich erfolgskritische Unternehmensziele und KPIs bestimmen.
  • Human Resource (HR) Audits: Mit Hilfe der HR Audits können frühzeitig Chancen und Risiken definiert werden, die von den bestehenden Arbeitnehmern ausgehen.
  • Mitarbeiterbefragungen: Durch regelmäßig stattfindende Mitarbeiterbefragungen können qualitative Informationen über das Unternehmen und dessen Stärken und Schwächen gesammelt und analysiert werden.