HR Blog von Personalprofis für Personalprofis


7
Okt

SEO-Optimierung von Karriereseiten und Job-Landingpages

Isabel Reutter

Verbessern Sie mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung die Sichtbarkeit Ihrer Karriereseite/Job-Landingpage über Google. Erstellen Sie SEO-optimierte Inhalte und Stellenanzeigen und klettern Sie mit unseren einfachen Praxistipps in den Suchergebnissen nach oben. Mit unseren Expertentipps werden Sie zum SEO Experten für Karriereseiten und Job-Landingpages.


Inhalt

  1. Auswahl der technischen Basis
  2. Google freundliche Inhalte schaffen
  3.  Engage – Besucher bei Laune halten
  4. Stellenanzeigen optimieren
  5. Weitere SEO relevante Kriterien
  6. Convert – Aus Besuchern Bewerber machen



1/6 Auswahl der technischen Basis

IFrame vs. API

Im ersten Schritt müsst ihr euch für die technische Basis eurer Jobbörse entscheiden.


Bild der technischen Einbindung einer Jobbörse

Hierbei stehen euch grundsätzlich zwei Lösungen zur Verfügung:

IFrame-Lösung
Bei der Einbindung per IFrame wird eine komplett neue Seite (Fremdkörper) in eure bestehende Seite eingebunden.

API-Lösung
Bei der API-Lösung wird die neue Jobbörse via Schnittstelle direkt in eure bestehende Seite eingebunden (kein Fremdkörper).


Vorteile von IFrame und API

Die technische Basis entscheidet also schon maßgeblich über den Erfolg eurer Karriereseite im Netz. Durch die Einbindung per IFrame kann Google nichts mit euren Jobbörsen-Inhalten anfangen da diese kein Bestandteil eurer Seite sind. Konsequenz: Google erfasst eure Jobs nicht und euch entgeht kostenloser Traffic. Der eingebundene Inhalt gehört nicht euch, sondern dem Bewerbermanagementsystem. Ihr habt keinerlei Einfluss auf SEO, Analytics, (Re)-Design & Co. Teilt ihr eine Stellenanzeige verweist der Link nicht auf eure Seite sondern auf die des Bewerbermanagement Anbieters.


Aus diesen Gründen empfehlen wir euch grundsätzlich in Sachen SEO die API-Lösung.
 


2/6 Google freundliche Inhalte schaffen

Keywords

Jede Job-URL braucht ein eigenes Keyword z. B. „Jobs Autohaus Berlin“. Wählt Keywords mit wenig Konkurrenz und hohem Suchvolumen. Verwendet zur Keyword-Analyse Tools wie Google Suggest & Trends, fragt eure Kunden/Bekannte nach Suchanfragen oder wertet die Meta-Daten eurer Konkurrenz aus. Halten eure Ergebnisse fest und erstellt ein Keyword Mapping (welche URL gehört zu welchem Keyword).

Überschriften

Strukturiert eure Überschriften (H1-H6). Die Überschriften auf der Website sollten wie ein Word Dokument aufgebaut sein. Verwendet kurze und prägnante Sätze. Baut in diese dann die Keywords ein. Wichtig: auf jeder Seite darf es nur eine H1-Überschrift und bestenfalls ein Keyword geben. Das Keyword sollte immer an erster Stelle (ganz links) stehen; denn Google liest von links nach rechts.

Content

Ziel: Werdet zur relevantesten Seite zu eurem Thema! Schaut euch die Top 3 Suchergebnisse zu eurem Keyword an und schafft einzigartige und für eure Zielgruppe relevante Inhalte. Achtet auf einen strukturierten Aufbau mit Überschriften (H1-H6) und lockert lange Textabschnitte mit Absätzen, Textauszeichnungen oder Bildern und Grafiken auf. Verwendet eure Keywords in Titel, Text, Medien und ausgehenden Links und achtet auf ausreichend Umfang (min. 300 Worte) und eine Keyworddichte von circa 3 Prozent.

Bilder & Grafiken

Um Bilder und Grafiken für Google zu optimieren müsst Ihr folgendes beachten: 1. Verwendet webtaugliche Dateiformate (JPG, PNG, GIF) 2. Komprimiert eure Bilder bevor Ihr diese hochladet. 3. Verwendet einen aussagekräftigen Dateiname, der das Keyword enthält, z. B. serviceassistent-autohaus.jpg 4. Vergebet ein Titel-Attribut und einen Alt-Text. Auch hier solltet Ihr die Keywords unterbringen.
 

3/6 Engage – Besucher bei Laune halten

Bild vom Content Marketing mit Icons

Mobile First

Bewerber suchen überwiegend via Smartphones nach Jobs. 53 Prozent davon verlassen eine Seite, wenn diese länger als drei Sekunden lädt. Optimiert also eure Ladezeit! Generell gilt: je kürzer desto besser.

Ansprechende Bilder & Videos

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Videos erzählen ganze Geschichten. Auch Google weiß das und stuft diese als relevanten Content ein. Zeigt potenziellen Bewerbern wer hinter eurem Unternehmen steht. Verwendet authentische Bilder und zeigt eure Mitarbeiter und Arbeitsplätze. Verwendet auf keinen Fall gekaufte oder zu sehr gephotoshopte Bilder.

Einfache Navigation

Eine prominent platzierte und einfache Navigation verringert die Absprungrate ebenfalls. Der Besucher muss jederzeit sehen wo er sich befindet. Platziert einen „Karrierebutton“  sowie einen „Home-Button“ im Menü und verwendet optimaler Weise eine Pfad-Navigation.

Überschriften & Inhalte

Überschriften dienen ebenfalls der Orientierung und verschaffen Aufmerksamkeit. Verwendet kurze, interessante Überschriften und platziert dort eure Keywords. Setzt euch für guten Content zuerst mit eurer Zielgruppe auseinander. Interviews, Mitarbeiterzitate und interaktive Spiele/Challenges sind gute Möglichkeiten aus Besuchern Bewerber zu machen.

Fazit

Grafische Darstellung Fazit Engage

 


4/6 Stellenanzeigen optimieren

Für Stellenanzeigen und Suchmaschinenoptimierung gelten dieselben Regeln wie für alle anderen Seiten im Netz.

Bild einer SEO optimierten Stellenanzeige
 

Nachfolgend haben wir euch die sechs wichtigsten Kriterien für die Stellenanzeigenoptimierung aufgeführt:   

1.    Jede Stellenanzeige sollte über eine individuelle URL erreichbar sein

2.    Die URL sollte den Job Titel enthalten und wenige Hierarchie-Ebenen aufweisen

3.    Der Job Titel sollte als H1 definiert werden. Zwischenüberschriften als (H2-H6)

4.    Meta-Tags müssen für jede Seite vorhanden sein (Title Description, Keywords)

5.    Der Inhalte sollte den Job Titel enthalten und durch gliedernde Elemente strukturiert sein

6.    Die Stellenanzeige sollte über soziale Netzwerke geteilt werden
 


5/6 Weitere SEO relevante Kriterien

Ladezeiten

Lange Ladezeiten sind das KO Kriterium für Websitebesucher und ein wichtiger Rankingfaktor für Google. Die durchschnittliche Ladezeit von Websites beträgt ~ 1,5-3 Sekunden. Steigt die Ladezeit über 5 Sekunden springen mehr als die Hälfte der Websitebesucher ab. Überprüft daher unbedingt die Ladezeit (Page Speed) eurer Karriereseite. Dies macht ihr am besten mit PageSpeed Insights (ein Google-Tool zum Testen der Ladezeit von Websites).

URL und Navigation

Verwendet kurze und aussagekräftige URLs wie zum Beispiel www.euerunternehmen.de/karriere. Vermeidet Sonderzeichen und gliedert eure Website thematisch in Verzeichnisse. Verwendet maximal zwei Verzeichnisse wie zum Beispiel 1. Karriere>Fach- und Führung 2. Karriere>Ausbildung. Die Seitenhierarchie sollte so flach wie möglich sein. Zu guter Letzt: prüft, ob eure Wunsch URL noch frei ist. Dies macht ihr am besten über Anbieter wie Strato.de.

Interne Links & Backlinks

Empfehlungen anderer Websites und interne Verlinkungen sind nach wie vor ein wichtiges SEO Kriterium. Intern gilt: baut sinnvolle Verlinkungen zum Beispiel von eurer Übersichtsseite zu euren Unterseiten ein. Achtung: Content Links wertet Google am stärksten; Bild Links am schwächsten. Für externe Links gilt: weniger ist mehr. Backlinks hingegen gelten als sehr wertvoll. Verlinken themenrelevante, vertrauenswürdige Seiten auf euch, steigt die Relevanz eurer Website um ein Vielfaches.

Meta-Tags

Meta-Tags übermitteln Google wichtige Website-Informationen und haben nach wie vor Auswirkungen auf die Auffindbarkeit von Websites. Es gibt drei Meta-Tags: 1. Title-Tag (Seitentitel) 2. Meta Description (kurze Beschreibung der Seite) 3. Robots Tag (zur Steuerung der Indexierung). Achtet darauf, dass für jede Seite Meta-Tags existieren. Mit dem SerpSimulator könnt ihr schnell und einfach Meta-Tags erstellen.

 

6/6 Convert – Aus Besuchern Bewerber machen

Die meisten Karriereseiten haben eine sehr hohe Absprungrate > 90 %. Eure bestenfalls nicht! Nutzt die Chance und wandelt eure Besucher in Bewerber um. Eure Website ist die Eintrittstüre, eure Stellenanzeigen der Appetizer. In Kombination mit einem einfachen Bewerbungsprozess, klaren Call to actions und einer ansprechenden Website Euer Erfolg!


Bildhafter Convert Prozess von Website Besuchern

Sie möchten vom Experten beraten werden?

  • Sie suchen nach einer SEO-Beratung für Ihre Karriereseite?
  • Sie planen einen Relaunch Ihrer Karriereseite?
  • Sie möchten die Attraktivität Ihrer Arbeitgebermarke mit einem ausdrucksstarken Karriereportal steigern?


>> Kontaktieren Sie uns!


Seit 1993 sind wir der Spezialist für cloudbasierte HR Cloud Lösungen und ein attraktives und wirkungsvolles Employer Branding/Personalmarketing.


Als verlässlicher Full-Service-Partner entwickeln wir neben der Softwarelösung auch „schlüsselfertige“ Personalmarketingkonzepte von der Strategie und Beratung, über die Konzeption bis zur Implementierung.


zurück zur Übersicht »