Expertenblog von Personalprofis für Personalprofis


21
Sep

Mitarbeiterbefragung | Expertentipps für ein effektives Feedback

redaktion

Die Mitarbeiterbefragung ist ein weit unterschätztes Instrument des Employer Branding. Mit einer Befragung lassen sich zahlreiche Erkenntnisse innerhalb Ihres Unternehmens gewinnen, die sonst unter Umständen im Verborgenen geblieben wären. Die Mitarbeiterbefragung umfasst viele verschiedene Bereiche Ihres Unternehmens und leitet wichtige Veränderungen im Unternehmen ein.


Ziele einer Mitarbeiterbefragung

Eine Mitarbeiterbefragung kann viele verschiedene Ziele haben. Sie trägt beispielsweise zur Verbesserung des Arbeitsklimas und zur Erhöhung der Mitarbeitermotivation bei. Mit einer zielgerichteten und regelmäßig stattfindenden Mitarbeiterbefragung lassen sich die Wünsche und Ängste Ihrer Mitarbeiter ermitteln. Abhängig von den Zielen kann die Umfrage in Bezug auf die Fragen und die Anzahl der Teilnehmer recht unterschiedlich aufgebaut sein.

Grundsätzlich sollten vor der Durchführung der Mitarbeiterbefragung klare Ziele gesetzt werden. Die Befragung muss von Beginn an bis hin zur Auswertung der Daten detailliert geplant werden und ist deshalb auch ein sehr aufwendiges Instrument des Employer Branding.

Doch dieser Aufwand lohnt sich! Sie erhalten zahlreiche Verbesserungsvorschläge aus Sicht Ihrer Mitarbeiter und können diese im Unternehmen umsetzen. Damit zeigen Sie Ihren Mitarbeitern deutlich, dass Ihre Meinung im Unternehmen ernst genommen wird. Das wiederum stärkt die Mitarbeiterbindung zu Ihrem Unternehmen enorm.


Richtlinien zur Erstellung einer Mitarbeiterbefragung

Vor der Umsetzung einer Befragung sollten Sie folgende Kriterien im Vorfeld festlegen:

Zielgruppe         
•    Individuum
•    Team
•    Vorgesetzte
•    Geschäftsführung

Themen•    Zufriedenheit / Motivation
•    Strategie und Ziele
•    Fairness / Zuverlässigkeit
•    Förderung / Weiterbildung
•    Arbeitsanforderungen / Gesundheit
•    Kommunikation und Feedback
•    Kundenorientierung
•    Work-Life Balance
•    Arbeitsklima / Anerkennung
•    Arbeitsbedingungen- und Prozesse
•    Innovationen und Veränderungsprozesse
•    Engagement

Durchführung

Schriftlich oder mündlich
Einzel – oder Gruppengespräche
Diskussion



Mögliche Fragen einer Mitarbeiterbefragung

  • Was gefällt Ihnen an unserem Unternehmen am besten?
  • Was fehlt Ihnen im Unternehmen am meisten?
  • Was möchten Sie konkret an Ihrem Arbeitsplatz verbessern?
  • Welche Aufgaben würden Sie gerne zukünftig übernehmen?
  • Gibt es Aufgabenbereiche, die Sie gerne abgeben möchten?
  • Haben Sie Wünsche an Ihre Führungskraft oder Ihr Team?
  • Warum ist Ihnen das Unternehmen wichtig?
  • Was würden Sie Außenstehenden über das Unternehmen sagen?
  • Gibt es etwas, dass Sie an sich selbst verbessern möchten?
  • Gibt es etwas was Ihnen besonders am Herzen liegt?
  • Gibt es etwas, was Sie gerne schon immer mal sagen wollten?
  • Was würde Sie dazu bewegen, noch länger im Unternehmen zu bleiben?
  • Würden Sie sich heute wieder für unser Unternehmen entscheiden? Waum bzw. warum nicht?



Hilfreiche Tipps für Ihre Mitarbeiterbefragung:

Tipp 1: Ziele kommunizieren

Um eine Mitarbeiterbefragung in Ihrem Unternehmen erfolgreich umzusetzen, sollten Sie mit Ihren Mitarbeitern von Anfang an über Ihre Pläne sprechen. Pflegt Ihr Unternehmen primär einen wenig kooperativen Führungsstil, könnten die Mitarbeiter unter Umständen misstrauisch reagieren, wenn es um die Frage nach Ihrer Meinung geht. Deshalb sollten die Führungskräfte im ersten Schritt Gründe und Ziele der Mitarbeiterbefragung gegenüber den Mitarbeitern kommunizieren. Ansonsten könnten unmotivierte Mitarbeiter und fehlerhafte Antworten die Folge sein.


Tipp 2: Ergebnisse verarbeiten

Eine Befragung ist nur dann wirklich effektiv, wenn die Ergebnisse der Befragung danach auch für Veränderungen und Verbesserungen im Unternehmen genutzt werden. Arbeitnehmer haben so das Gefühl, dass ihre Meinung im Unternehmen auch wertgeschätzt wird und haben mehr Vertrauen in die umgesetzten Maßnahmen der Führungskräfte. Sinnvoll kann es auch sein, die Mitarbeiter konstruktiv bei der Umsetzung der Maßnahmen zu beteiligen.


Tipp 3: Befragung wiederholen

Mitarbeiterbefragungen sind wenig effektiv, wenn sie nur ein einziges Mal durchgeführt werden. Deshalb sollten regelmäßig Umfragen und Feedbackgespräche mit den Arbeitnehmern stattfinden. Zum einen, um die Meinung der Mitarbeiter langfristig ernst zu nehmen, zum anderen,  um zu überprüfen, ob die erfolgten Maßnahmen überhaupt erfolgreich waren. Mit regelmäßigen Mitarbeiterbefragungen können Sie die Mitarbeiterzufriedenheit deutlich steigern und Ihrem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil sichern.
 

Bild: © Cecilie_Arcurs/iStock

zurück zur Übersicht »